Dieses Projekt steht inkl. Domain zum Verkauf. Interesse? E-Mail an info[at]libyen.com

Libyens Klima

Libyen, zwischen Algerien im Westen, Niger und Tschad im Süden und Ägypten und Sudan im Osten begrenzt, liegt im nördlichen Teil von Afrika am Mittelmeer, welches zumindest im Küstenbereich auch das Klima bestimmt.

Sonnenuntergang
Sonnenuntergang in Tripolis

Hier gibt es Sonne satt und dies bei einer gleichbleibenden Luftfeuchtigkeit von circa 60%. Im Sommer scheint die Sonne bis zu 12 Stunden und das jeden Tag. Die Temperaturen klettern dabei tagsüber auf Werte um die 30°C.

Die für Europäer eher erträgliche Zeit hinsichtlich des Klimas liegt zwischen November und März. In diesem Zeitraum liegen die Temperaturen an der Küste bei durchschnittlich 14°C.

Der Niederschlag an der Mittelmeerküste erreicht seinen Höchstwert mit rund 65 mm im Januar, während in den Sommermonaten so gut wie kaum ein Tropfen fällt.

Kaum ist man aber im Hinterland, so zeigt sich hier ein völlig anderes Bild. Hier in der Wüste schlägt die Sonne erbarmungslos zu. Sehr heiße Sommer wechseln sich mit etwas milderen Wintern ab. Die aus dem Süden kommenden Sandstürme bringen heiße und trockene Luft mit, die das Thermometer auf Temperaturen jenseits der 40°C jagen. Das ist ja noch halbwegs erträglich, aber gleichzeitig erwärmt die Sonne auch noch den Boden auf erbarmungslose 60-80°C. Der Wind herrscht hier in den Regionen über 300 Tage im Jahr. Die Sandstürme, die hier herrschen, können mitunter auch mal bis zur Küste gelangen, tun dies aber in den seltensten Fällen. Und wer sich einen umfassenden Schutz gegen Sonne, Wind und Sand wünscht, der besorgt sich ein Kopftuch, wie es die einheimischen Tuareg seit Jahrhunderten tragen.

Im Südosten Libyens regnet es mitunter jahrelang nicht. Entsprechend ausgedörrt sind Land und Leute. Ohne künstliche Bewässerung wächst hier teilweise gar nichts.

Übrigens kann es in der Wüste nachts überraschend kalt werden. Und man erzählt sich auch die Geschichten von plötzlich auftretendem Regen oder gar Schneefall einfach so aus dem Nichts. Wenn Sie also Touren dorthin unternehmen, sollten Sie an wärmende Kleidung für die Nacht denken, so merkwürdig das jetzt auch klingen mag. Wer möchte sich schon in der Wüste erkälten?